Protokoll der 1. Hauptversammlung des Vereins Neustart Schweiz am 29.10.11

DruckversionPer E-Mail senden

vom Samstag, 29. Oktober 2011 im Restaurant «zur Mägd», St. Johanns-Vorstadt 29, 4056 Basel

  • Anwesende Mitglieder: zu Beginn 42, am Schluss 45
  • Gäste: ca. 15
  • Versammlungsleitung: Iris Lenardic
  • Protokoll: Tex Tschurtschenthaler
  • Stimmenzähler: Gabor Doka
  • Anwesende Vorstandsmitglieder: Willi Krafft, Martin Klöti, Dorota Niedzwiecka, Iris Lenardic, Reto Stauss, Hans Widmer

Traktanden:

  1. Begrüssung & Eröffnung: Genehmigung der Traktandenliste sowie Protokoll Gründungsversammlung; Wahl der StimmenzählerInnen
  2. Genehmigung Jahresbericht, Ausblick 2012
  3. Jahresrechnung
  4. Entlastung des Vorstandes (Décharge)
  5. Behandlung von Statutenänderungen und weiteren Geschäften
  6. Wahlen Vorstand, RevisorInnen
  7. Behandlung von Anträgen der Mitglieder
  8. Diverses und Abschluss

Beginn: 13:15 Uhr

1. Begrüssung & Eröffnung
Iris Lenardic eröffnet die Hauptversammlung. Sie begrüsst die Anwesenden und bedankt sich im Namen des Vorstands bei allen Mitgliedern sowie Interessierten, die den Verein seit seiner Gründung am 24. August 2010 aktiv mitgestaltet haben. Zudem verweist sie auf das World Café, das im Anschluss an die Hauptversammlung stattfinden wird.

Martin Klöti präsentiert die Traktandenliste (siehe oben). Sie wird einstimmig genehmigt.

Gabor Doka meldet sich als Stimmenzähler. Er bleibt der einzige und wird einstimmig gewählt. Das Protokoll der Gründungsversammlung vom 24. August 2010 wird einstimmig genehmigt.

2. Genehmigung Jahresbericht, Ausblick 2012
Martin Klöti präsentiert den Jahresbericht. Dieser wird einstimmig genehmigt. Mit dem Ausblick 2012 wird eine Leitbild-Entwicklung in Aussicht gestellt. Aus der Versammlung stellt jemand die Frage, ob die Leitbildentwicklung als Vorstandsangelegenheit gesehen wird oder ob sie als partizipativer Prozess geplant ist. Iris Lenardic teilt mit, dass der Vorstand den Leitbildprozess partizipativ gestalten will. Über den Ausblick wird nicht abgestimmt.

3. Jahresrechnung
Dorota Niedzwiecka präsentiert die Rechnung des Gründungsjahres 2010. Dieses dauerte vom 24.8. bis zum 31.12.2010 und umfasst somit kein ganzes Jahr, da das Vereinsjahr sich ans Kalenderjahr hält. Das Eigenkapital per 31.12.2010 beträgt CHF 4376.60. Die Revisoren Jeannine Hirzel und Martin Zbinden empfehlen der Hauptversammlung die Rechnung zu genehmigen. Die Jahresrechnung 2010 wird einstimmig genehmigt.

4. Entlastung des Vorstandes (Décharge)
Die Décharge des Vorstandes erfolgt einstimmig.

5. Behandlung von Statutenänderungen und weiteren Geschäften
Willi Krafft wirft das Thema der Aktivitätenfinanzierung auf. In den nachfolgenden Voten werden unterschiedliche Varianten erwähnt, wie ein Verein zu finanziellen Mitteln kommen kann: Arbeitsgruppe Fundraising, projektorientiertes Fundraising sowie drei einkommensabhängige Beitrags-Niveaus für Mitglieder. Beim Mitgliederbeitrag wurde noch über verschiedene weitere Ausgestaltungsmöglichkeiten diskutiert: völlig freier Beitrag, Mindestbeitrag und nach oben offen. Vorerst wird der Mitgliederbeitrag so belassen wie er in den Statuten festgelegt ist. Der Vorstand nimmt die Impulse auf und arbeitet allenfalls einen Finanzierungsvorschlag aus, der an einer nächsten Hauptversammlung zur Abstimmung vorgelegt werden könnte. Mit diesem Vorgehen ist die Versammlung einverstanden .

6. Wahlen Vorstand, Revisoren
Lea Betschart, Marc Rohrer, Peter Schiess und Jair Stern treten aus dem Vorstand zurück. Der Vorstand bedankt sich im Namen des Vereins für ihr Engagement. Willi Krafft, Martin Klöti, Dorota Niedzwecka, Iris Lenardic, Reto Stauss und Hans Widmer stellen sich zur Wiederwahl. Fred Frohofer wird vom Vorstand als neues Vorstandsmitglied zur Wahl vorgeschlagen. Willi Krafft fragt die Anwesenden, ob noch jemand unter ihnen sich gerne im Vorstand betätigen und zur Wahl stellen möchte. Es meldet sich niemand weiteres.

Es stellen sich also definitiv zur Wahl (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Fred Frohofer (neu)
  • Willi Krafft (bisher)
  • Martin Klöti (bisher)
  • Dorota Niedzwiecka (bisher)
  • Iris Lenardic (bisher)
  • Reto Stauss (bisher)
  • Hans Widmer (bisher)

Fred Frohofer wird einstimmig gewählt. Die Wahl der bisherigen Vorstandsmitglieder findet im Einverständnis der Versammlung in Globo statt. Das Ergebnis der Wahl ist einstimmig: alle sind gewählt.

7. Behandlung von Anträgen der Mitglieder
Markus Rüegg hat 10 Anträge eingereicht, zu denen der Vorstand im voraus eine Empfehlung gab. Der Vorstand ist der Meinung, dass eine sorgfältige Behandlung der Anträge den Rahmen dieser Hauptversammlung sprengen und eine vertiefte Diskussion erfordern. Es wird eine Eintrettensdebatte darüber geführt, ob auf die Anträge im Rahmen der Hauptversammlung eingegangen werden soll oder nicht. 

In der Diskussion wird deutlich, dass die Inhalte der Anträge gewichtig sind und einer ausführlicheren Bearbeitung bedürfen, z.B. indem sich thematische Arbeitsgruppen bilden oder Diskussionen im Forum initiiert werden. 

Die anwesenden Vereinsmitglieder stimmen mit einem deutlichen Mehr darüber ab, dass auf die 10 Anträge von Markus Rüegg an der Hauptversammlung nicht eingegangen wird. 2 Mitglieder sind für das Eintreten, 4 Mitglieder enthalten sich. Markus Rüegg verlässt daraufhin die Hauptversammlung. 

Die 10 Anträge von Markus Rüegg und wie damit an der Hauptversammlung umgegangen wird, bringt eine Diskussion unter den Mitgliedern in Gang, wie das Prozedere bei der Behandlung von Mitgliederbeiträgen zu optimieren ist: 

Genaue Regelung bezüglich Einreichung von Anträgen. Z.B. sollten Anträge, die eine Statutenänderung verlangen, 2 Monate im Voraus eingereicht werden, damit für die Planung und Kommunikation der Anträge genügend Zeit bleibt. Andere Anträge müssen auch kurz vorher eingereicht werden können.

Der Vorstand wird einen Vorschlag erarbeiten und zur Abstimmung an der nächsten Hauptversammlung traktandieren. 

8. Diverses und Abschluss
Die nächste Hauptversammlung findet am 24. Mai 2012 in Olten statt.

Schluss: 14:44 Uhr

Das anschliessende World Café sieht ein Buffet vor. Die Kosten belaufen sich auf rund CHF 1000.-. Die Anwesenden werden um eine Spende gebeten. 

Für das Protokoll
Zürich, 31.10.2011
Tex Tschurtschenthaler + Vorstand