Training for Transition: 8./9. September 2012 in Basel

++ Die Anmeldung für den Kurs ist über das Formular ganz unten möglich ++
++ es sind noch 4 Plätze frei ++

api.ning.com_files_-_vci417hi1rykgrcv3nhrdp0wehtppunt8smnfyctufjihsjb8cnoh4_zzjirj8pl4ulwm5a2nr5bvhmorglayn55jocgnd_transitionhouses.jpg

Die weltweite Transition-Bewegung unterstützt Bürgerinnen und Bürger mit einer ganzheitlichen Herangehensweise darin, den CO2-Fussabdruck bzw. den Energie- und Ressourcenverbrauch ihrer Städte und Gemeinden zu verringern. Damit wird die Widerstandsfähigkeit gestärkt angesichts des globalen Ölfördermaximums und der Klima- und Umweltveränderungen. In den Transition-Kursen vermitteln ausgebildete Trainerinnen und Trainer des internationalen Transition Netzwerk UK sowie des deutschsprachigen Transition Netzwerk D/A/CH praxisnahe Arbeitsmaterialien und Techniken, um den Wandel der Städte und Gemeinden in eine lebenswerte Zukunft hinein zu verstärken.

Dieser 2-Tages-Kurs führt in die Grundlagen der Transition Bewegung ein - praktisch und informativ. Ebenso bietet er einen kraftvollen, persönlichen Weg hin zu grösserer persönlicher Resilienz (Widerstandsfähigkeit). Der Kurs verbindet Theorie und Praxis, Information und Übungen, innere mit äußerer sowie persönliche mit gemeinschaftlicher Veränderung in diesen Zeiten von Wandel und Übergang. Das Feedback der bisherigen Teilnehmenden zeigt, dass diese 2 Tage für viele zu entscheidenden Einsichten, Erkenntnissen und Achtsamkeit geführt haben und ihnen so geholfen haben, zur wichtigsten Reise unserer Zeit konstruktiv und freudvoll mit beizutragen: Die Reise hin zu einer friedvollen, resilienten und nachhaltigen Welt.

Kursdauer und Kurszeiten
Der Kurs dauert 2 Tage: Samstag, 8.9.12 von 10h-18h und Sonntag, 9.9.12 von 9h-16h
Am Samstag ist im Anschluss an den Kurs ein gemeinsames Abendprogramm vorgesehen z.B. Grillen im Gemeinschaftsgarten Landhof (fakultative Teilnahme).

Veranstaltungsort
per_h_9464-e8bef52dbf.jpgAusbildungsinstitut perspectiva
Auberg 9, 4051 Basel

Anreise:
Vom Bahnhof SBB 2 Minuten mit Bus Nr. 30 Richtung Badischer Bahnhof bis „Steinenschanze“.
Vom Badischen Bahnhof 14 Minuten mit Tram Nr. 6 Richtung Allschwil bis „Holbeinstrasse“.
Für jene, die mit Auto kommen: Das Parkhaus Steinen ist ganz nah an der Steinenschanze 5.

Weitere Infos hier

————–

Über die Training for Transition Kursleitenden
Training for Transition wird im deutschsprachigen Raum von derzeit neun erfahrenen Kursleitenden angeboten. Diese wurden von Naresh Giangrande und Sophy Banks, Gründer/innen von Training for Transition, ausgebildet und zertifiziert. Das Training for Transition in Basel ist auf Deutsch und wird durchgeführt von:

Gerd Wessling
Seit über 3 Jahren begleitet Gerd Wessling die Transition Initiativen, war und ist oft in Totnes/UK (Keimzelle der Transition Bewegung) und lebt an seinem Heimatort Bielefeld als Mitgründer von Transition Town Bielefeld.
Er ist Diplom-Physiker, beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit nachhaltigen Konzepten und deren Umsetzung sowie buddhistischen und tiefenökologisch geprägten Ansätzen. Viele Kurse im Schumacher College mit u.a. Satish Kumar, Stephan Harding, Bernard Lietaer sowie eine starke Beziehung zu Auroville/Indien prägen ebenfalls sein Denken und Handeln ebenso eine große Neugier auf (nachhaltiges) Wissen, Menschen und dem Ermöglichen sinnvoller Verbindungen zwischen diesen/m.

Jair Stern
Jair Stern arbeitet als Arzt in Zürich. Medizin hat er in Fribourg, Zürich und Boston (USA) studiert, daneben auch Wissenschaftsgeschichte und medizinische Anthropologie. Er hat Forschung betrieben in Neurochirurgie und Psychiatrie. Ihn interessierten dabei ua. die Mechanismen des Placebo-Prozesses und die längerfristige Nachwirkung von Ideen ('Konzeptuo-Somatik'). Er befasst sich mit gesundheitlichen Folgen von Klimawandel und Peak oil und setzt sich ein für Projekte zur gemeinschaftlichen und politischen Entschleunigung von Ökosystem-Zerstörungen, via Transition Towns und verwandten Initiativen.

————–

Kursinhalt
Die Teilnehmenden werden in den 2 Tagen u.a.:

  • ein klareres Verständnis entwickeln für die aktuelle globale Lage sowie den Kontext, aus dem heraus sich Transition Initiativen bilden, und die Möglichkeiten zur Transformation verstehen lernen, welche sich aus dem Klimawandel, dem Ölförder-Maximum (Peak Oil) sowie der Wirtschaftskrise ergeben.
  • verstehen wie genau das Transition Modell funktioniert – inklusive intensiver Beschäftigung mit den 12 Schritten und wie z.B. von der Inspiration und einer Gründungsgruppe hin zu vielen aktiven und effektiven Arbeitsgruppen sowie einer lebendigen Transition Initiative zu gelangen ist.
  • mit den anderen Teilnehmenden gemeinsam einen intensiven Visions-Prozess durchführen (u.a. basierend auf Joanna Macy / The work that reconnects - Die Arbeit, die wieder verbindet)
  • lernen u.a. Gruppentreffen angenehm und effektiv durchzuführen, Vorträge über TT zu halten sowie Open Space, World Cafe und kleinere, thematische Arbeitskreise zu veranstalten
  • den Sinn und die Prinzipien eines Energiewendeplans verstehen
  • Grundlagen eines effektiven & inspirierenden Vortrages über die Transition Bewegung erlernen
  • ein hilfreiches Netzwerk aufbauen; bestehend aus anderen am Transition Modell interessierten Einzelpersonen sowie anderen Transition Initiativen z.B. in der Schweiz, in Deutschland, Frankreich und Österreich
  • konkrete nächste Schritte planen für sich selbst, für eine Initiative, für eine Gemeinde oder für eine Stadt..

Nach dem Training erhält jede/r Teilnehmer/in Zugang zu einer Website mit einer Fülle an Material (aus dem Kursinhalt selbst und darüber hinaus). Die Kursteilnehmenden werden zudem aus erster Hand Gelegenheit haben, an den konkreten Erfahrungen der Trainer in verschiedenen Transition Initiativen teilzuhaben.

Weitere Informationen zum Training for Transition auf englisch: http://www.transitionnetwork.org/training

————–

Kursgebühr
Die Kursgebühren für beide Tage zusammen betragen CHF 210.-. Hinzu kommen Kosten für die Verpflegung sowie ggf. die Übernachtung(en). Einzelheiten dazu siehe unten.

Vergünstigung/Spende:
Wir bieten den Kurs so günstig wie möglich an, um möglichst vielen Interessierten eine Teilnahme zu ermöglichen.
Für Personen mit eingeschränkten finanziellen Mitteln gibt es jedoch extra eine (begrenzte) Anzahl von vergünstigten Plätzen (Richtwert CHF 170.-).

Bitte vermerken Sie diesen Wunsch (und die Ihnen maximal mögliche Seminargebühr) unten im Formular, und wir lassen Sie dann baldmöglichst wissen ob und zu welchen Kosten die Teilnahme für Sie möglich ist.

Wir würden uns auch freuen über finanzstarke Personen, die einen höheren Beitrag zahlen können, und mit ihrer Spende anderen eine Teilnahme zum ermässigten Preis ermöglichen.

————–

Verpflegung
Die Verpflegung während der Kurstage wird durch die Veranstaltenden organisiert.
Vorgesehen sind 2 vegetarische Mittagessen sowie Zwischenverpflegung und Getränke.
Die Bezahlung erfolgt im Kurs. Die Kosten für die Verpflegung werden im Bereich von CHF 60.- liegen. Genaue Höhe wird später bekannt gegeben. Falls Sie das Mittagessen für sich selber mitbringen möchten, bitte im Kommentarfeld der Anmeldung vermerken.

Übernachtung
Die Übernachtung organisiert jede/r selbst. Günstige Übernachtungsmöglichkeiten bieten z.B.:

Couchsurfing
Backpackers
Jugendherberge
Bed&Breakfast

Wir haben Kurs-Teilnehmende, die Couchsurfing bei sich zu Hause anbieten. Kontakt über Iris Lenardic regio-basel(at)neustartschweiz(dot)ch

Anmeldung und Zahlung
Nach Ihrer Anmeldung (siehe unten) lassen wir Ihnen weitere Informationen sowie unsere Kontoverbindung zukommen und bitten Sie um baldige Überweisung der Kursgebühr.

Anmeldungen sind ab sofort möglich (siehe unten).

Bei zu vielen Anmeldungen werden wir Sie gerne auf unsere Warteliste eintragen und umgehend informieren, sobald ein Nachrück-Platz frei wird. Wir behalten uns vor, jederzeit Anmeldungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

————–

Stornierungsbedingungen
Wir bitten zu beachten, dass Kosten für Leistungen, die auf Grund der Anmeldung bestellt, aber nicht in Anspruch genommen worden sind, gleichwohl bezahlt werden müssen.

Evtl. Absagen nehmen wir per eMail regio-basel(at)neustartschweiz(dot)ch entgegen.

Bis 6 Wochen vor dem Training, also bis am 28. Juli 2012, bleibt die Absage kostenfrei.
Erreicht sie uns später, stellen wir Ausfallkosten (zur Kursgebühr) gemäss nachfolgender Staffelung in Rechnung:
bis vier Wochen vorher, vom 29. Juli bis 11. August 2012: 30 %
bis zwei Wochen vorher, 12. - 25. August 2012: 60 %
weniger als zwei Wochen vorher, d.h. ab dem 26. August 2012: 90 %
der vereinbarten Kursgebühr.

Sie können alternativ auch gerne eine Ersatzperson stellen; dann entstehen Ihnen natürlich keine Stornokosten.

————–

Bei Fragen wenden Sie sich bitte jederzeit an uns; gerne auch vor Ihrer Anmeldung.

Wir freuen uns sehr auf Sie!
Neustart Schweiz Regio Basel (ideeller und rechtlicher Veranstalter) und Partnerorganisationen (ideelle Veranstalter):
Urban Agriculture Basel
Verein Soziale Ökonomie
Lebensmittelgemeinschaft Basel
Ökostadt Basel
Ökogemeinde Binningen
Integrale Politik RegioGruppe Nordwestschweiz

Kontakt: regio-basel(at)neustartschweiz(dot)ch

Weitere Informationen zur Arbeitsgruppe Transition von Neustart Schweiz Regio Basel finden Sie hier

————–

Zum Anmelden bitte auf Anmeldeformular klicken.

QR-Code
QR-Code rg_basel:transitiontraining (erstellt für aktuelle Seite)